Der DGUF-Kommentar

Ein archäologisches Thema in den Medien, eine Entscheidung der Landespolitik, welche die Archäologie unmittelbar beeinflusst: Einzelne, profilierte Mitglieder der DGUF äußern sich hier in loser Folge zu brennenden, interessanten und relevanten Themen. Nicht wissenschaftliche Exaktheit und akademische Neutralität stehen im Vordergrund, sondern das Einordnen und Kommentieren aus einem persönlichen Blickwinkel.

Sie sind DGUF-Mitglied und Ihnen brennt ein Kommentar auf dem Herzen?

Die DGUF freut sich über eine Themenskizze oder über einen klaren, wohlüberlegten und ausgereiften Text von max. 4.000 Zeichen inkl. Leerzeichen Länge, der datiert und namentlich gezeichnet ist. Senden Sie Ihre Themenskizze bzw. Ihren Kommentar an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Er wird von Vorstand und Webredaktion auf seine Aktualität, seine Relevanz und seine Vereinbarkeit mit den ethischen Grundsätzen der DGUF überprüft und kann - ggf. nach einem mit Ihnen abgestimmten Lektorat - zeitnah online gestellt werden. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Gerhard Ermischer zur Reform der Umweltverträglichkeitsprüfung

Ein Erfolg! Europäische Kommission will das kulturelle Erbe in der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) stärken

Warum ist die UVP für die Archäologie von Bedeutung? Weil sie das wichtigste planerische Instrument ist, um bei großen Bauvorhaben frühzeitig Konflikte - z. B. mit dem Denkmalschutz - zu erkennen. Derzeit wird die UVP geprüft, und das könnte Deutschland endlich zwingen, Missstände zu beseitigen. Denn die Umsetzung der EU-Richtlinie ist hierzuland mangelhaft, urteilt Gerhard Ermischer. mehr

"Die Europäische Kommission will das kulturelle Erbe in der Umweltverträglichkeitsprüfung stärken - Ein Erfolg für die Archäologie und die DGUF!"
Ein Kommentar von Dr. Gerhard Ermischer, 5.12.2012
Warum ist die UVP für die Archäologie von Bedeutung? Weil sie das wichtigste planerische Instrument ist, um bei großen Bauvorhaben frühzeitig Konflikte - z. B. mit dem Denkmalschutz - zu erkennen. Gut umgesetzt ist die UVP ein starkes Instrument zum Schutz unserer Landschaft und unseres Kulturerbes. Derzeit wird die EU-Richtlinie geprüft, und das könnte Deutschland endlich zwingen, Missstände zu beseitigen. Denn die Umsetzung der UVP ist hierzuland mangelhaft, das Bild, das Deutschlands inerhalb Europas bietet, peinlich, urteilt Gerhard Ermischer.

Weiterlesen

Gerhard Ermischer zum Verursacherprinzip

Ohne Moos nix los. Diskussion ums Verursacherprinzip
Ein Kommentar von Dr. Gerhard Ermischer
Ein eher sperriges Thema schafft es derzeit in die Leitmedien: das Verursacherprinzip. Die Berichterstattung sei erfreulich ausgewogen, urteilt Gerhard Ermischer. Die Probleme in Deutschland würden deutlich, ebenso die Stolpersteine: dass nämlich mächtige Gruppen alles daran setzen, eine starke Fassung des Gesetzes zu verhindern. [mehr]

"Ohne Moos nix los - Neue Diskussion ums Verursacherprinzip"
Ein Kommentar von Dr. Gerhard Ermischer, 31.10.2012
Ein eher sperriges Thema schafft es derzeit in die Leitmedien: das Verursacherprinzip. Die Berichterstattung sei erfreulich ausgewogen, urteilt Gerhard Ermischer. Die aktuellen Probleme in Deutschland würden deutlich, ebenso die Stolpersteine: dass nämlich mächtige Gruppen alles daran setzen, eine starke Fassung des Gesetzes zu verhindern. "Dennoch", kommentiert Ermischer: "dass die Diskussion um unser archäologisches Erbe es in die deutschen Leitmedien und in die Diskussionsforen politischer Parteien geschafft hat, ist ein gutes Zeichen."

Weiterlesen

Frank Siegmund über Archäologie in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein

"Gute Aussichten für die Archäologie Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein"
Ein Kommentar von PD Dr. Frank Siegmund, 13.6.2012
Am 9. Juni 2012 wurde der Koalitionsvertrag in Schleswig-Holstein beschlossen, am 12. Juni 2012 der Vertrag für die neue Landesregierung in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. "Gute Aussichten für die Archäologie" schreibt Frank Siegmund. In NRW würde die Archäologie gestärkt, die Arbeitspraxis vereinfacht. In Schleswig-Holstein könne es nur um inhaltliche Verbesserungen gehen.

Weiterlesen

Frank Siegmund über "Deutschlands Supergrabungen" im ZDF

"Deutschlands Supergrabungen" im ZDF
Ein reißerischer Titel für zwei Folgen Terra-X - da liegen Kritik, Spott und auch Kollegenneid nahe. Was wird ausgewählt, wo werden Fehler gemacht? Doch die Filme seien interessant und abwechslungsreich, urteilt Frank Siegmund in seinem Kommentar. Es werde gezeigt, wie mit harter Arbeit und hohem Einsatz die Archäologie belastbare Fakten erarbeitet. mehr

"Abwechslungsreich, spannend und interessant": "Deutschlands Supergrabungen" im ZDF (Ausstrahlung: 13. und 20.5.2012)
Ein Kommentar von PD Dr. Frank Siegmund
, 1.6.2012
Ein reißerischer Titel für zwei Folgen Terra-X - da liegen Kritik, Spott und auch Kollegenneid nahe. Was wird ausgewählt, wo werden Fehler gemacht? Doch die Filme seien interessant und abwechslungsreich, urteilt Frank Siegmund. Es werde gezeigt, wie mit harter Arbeit und hohem Einsatz die Archäologie belastbare Fakten erarbeitet.

Weiterlesen