Beiträge der Archäologischen Informationen

Wo finde ich einen in den Archäologischen Informationen publizierten Aufsatz?

Der Aufsatz ist frisch publiziert und noch nicht in einem gedruckten Band erschienen:

  • Er findet sich auf der Seite Early Views, worunter wir die zitierfähige und -pflichtige Online-Fassung (PDF) eines Aufsatzes verstehen, der für den aktuell kommenden Jahrgang zur abschließenden Publikation vorgesehen ist. Aufsätze im Early View werden inhaltlich nicht mehr verändert, allenfalls korrigieren wir offensichtliche redaktionelle Fehler (z.B. Trennfehler), zudem kann Literatur, die zunächst als noch „im Druck“ zitiert wurde, für die Druckfassung ggf. noch mit korrekter Jahres- und Seitenzahl angepasst werden. In der Regel wird zwischen Early View und gedrucktem Band vor allem nachträglich die Seitenzählung im gedruckten Band nachgetragen.

Der Aufsatz ist im Druck publiziert:

  • Diese Aufsätze finden sich in der gedruckten Ausgabe der Archäologischen Informationen. Eine vollständige, durchsuchbare Übersicht mit allen Autoren, Aufsatztiteln und Seitenangaben finden Sie auf der Seite „Bisher erschienen“. Alle Mitglieder der DGUF erhalten die gedruckte Ausgabe als Jahresgabe, zudem ist die Zeitschrift weltweit in mehr als einhundert Fachbibliotheken vorhanden.
  • Die Aufsätze finden sich zugleich in unserem Archiv bei „Propylaeum“ (UB Heidelberg) und können dort kostenlos im Open Access gelesen werden, siehe „Online Ausgabe bei Propylaeum“.

Sonderfälle:

  • Eine wenige Aufsätze aus der Zeit 1972 - 2012 sind nur in der Druckausgabe vorhanden, sie fehlen im Online-Archiv. Warum? In diesen Fällen haben uns Autoren keine (nachträgliche) Einwilligung für die Open Access Publikation gegeben.
  • Eine Beiträge „fehlen“ in der Druckausgabe. Nach dem überbordend dick geratenen Jg. 38 (2015) haben wir uns schweren Herzens entschlossen, einen Online-Only-Teil einzurichten. Wie im Editorial Jg. 39 (2016) beschrieben und begründet, gehen Rezensionen und einige Rubriken absehbar kurzer Halbwertszeit nicht mehr in den gedruckten Band ein, sondern werden ausschließlich online publiziert.

 

(Stand Nov. 2020)