StartseiteAktivitäten und ZieleDGUF und GesellschaftArchäologische InformationenArchäologische BerichteArchäologiepreiseDer VereinArbeitskreiseMitglied werdenService
Startseite

Willkommen bei der
Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V.!

Die DGUF fördert seit mehr als 40 Jahren die Anliegen der Ur- und Frühgeschichte und angrenzender Wissenschaften. Sie trägt zur Verbreitung gesicherter und fundierter Erkenntnisse über die Archäologie und zur Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen von moderner Archäologie in Forschung und Lehre sowie in Bodendenkmalschutz und -pflege bei. Die DGUF ist der mitgliederstärkste bundesweit tätige Fachverband für die mitteleuropäische Archäologie.


DGUF begleitet die Novellierung des Denkmalschutzgesetzes in Schleswig-Holstein

Das DSchG in Schleswig-Holstein, das 2012 von der vorigen Landesregierung novelliert worden war, wird erneut verändert. Zum Gesetzentwurf der Landesregierung vom 8.9. hat die DGUF am 30.9. Stellung genommen, wobei sie v. a. für die Einführung des Verbandsklagerechts im Denkmalschutz plädiert. mehr


Für einen erfolgreichen Start ins Studium:
Unsere Handreichung für Erstsemester

Wie plane ich mein Semester realistisch? Welche einführende Literatur ist empfehlenswert? Woran erkennt man einen guten Dozenten? Und was braucht es für ein gutes Referat? Für Erstis der Ur- und Frühgeschichte und weiterer archäologischer Studiengänge haben wir einige Infos zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern sollen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! PDF


Deutscher Studienpreis für Archäologie 2014 geht an Alexander Weide M. Sc.

Die DGUF hat am 6.10. zum zweiten Mal den Deutschen Studienpreis für Archäologie verliehen. Ausgezeichnet wurde Alexander Weide (Tübingen) für seine Master-Arbeit "On the Identification of Domesticated Emmer Wheat, Triticum turgidum subsp. dicoccum (Poaceae), in the Aceramic Neolithic of the Fertile Crescent". Eine Anerkennung für eine besondere Studienleistung vergaben wir an Leo Klinke (Münster) für seine Seminararbeit "Felsbild und Felsrelief – Eine photogrammetrische Untersuchung durch Structure from Motion an der Nachbildung der Höhlendecke von Altamira im Deutschen Museum München". mehr


Open Access und Open Data verändern die Archäologie: Erfahrungen, Reflexionen, Strategien
DGUF-Tagung am 6.10.2014, Berlin

Open Access und Open Data haben nicht nur Bedeutung im Fach. Sie werden das Verhältnis der Archäologie zur Öffentlichkeit verändern, und sie sind geeignet, auch die Archäologie zu verändern. Die DGUF-Tagung beleuchtete den aktuellen Status von Open Access und Open Data in der Archäologie und ihren Nachbarwissenschaften. Die Tagung fand im Rahmen des 8. Deutschen Archäologiekongresses in Berlin statt.  mehr


Mehr auf DGUF.de
Tagungsprogramm mit Abstracts und Informationen zu den Vortragenden sowie zur Verleihung des Deutschen Studienpreises für Archäologie und zur DGUF-Mitgliederversammlung mehr


Deutscher Studienpreis für Archäologie 2013: Gewinner-Arbeit publiziert

Im Mai 2013 zeichnete die DGUF Reena Perschke M. A. mit dem Deutschen Studienpreis für Archäologie aus für ihre Arbeit "Ausgrabungen und Zerstörungen an den Megalithen von Carnac während der deutschen Besatzung der Bretagne (1940-1944)". Perschkes Laudatorin, Prof. Dr. Uta Halle, sagte, es sei eher karriereschädigend, an Taten von Archäologen während des Dritten Reiches zu erinnern, die später ihre Laufbahnen recht bruchlos fortsetzen konnten. Jetzt ist Reena Perschkes Arbeit publiziert und im Open Access zugänglich. mehr


Kostenlos lesen und herunterladen:
Die neuesten Artikel im Early View der Archäologischen Informationen

Perschke, R. (2014). Ausgrabungen und Zerstörungen an den Megalithen von Carnac während der deutschen Besatzung der Bretagne (1940 -1944). Archäologische Informationen, Early View, online publiziert 28. Sept. 2014. PDF, 42 MB

Czarnetzki, A. (2014). The unravelled LB1 (Homo floresiensis) riddle? Some critical comments on the morphology of LB1. Archäologische Informationen, Early View, published online 1 Sept. 2014. PDF


Mehr auf DGUF.de
Early View: Alle noch nicht gedruckten Artikel lesen und herunterladen mehr


Archivalisches Abenteuer: DGUF-Gründungsurkunde wiedergefunden

Eine Kiste voller Ordner wurde Anfang Juli beim Aufräumen im Magazin der Außenstelle Titz der rheinischen Bodendenkmalpflege gefunden. Ihr Inhalt: Dokumente aus den Anfangsjahren der DGUF, darunter die lange und schmerzlich vermisste Gründungsurkunde. Die DGUF verdankt es dem Verantwortungsbewusstsein und der Tatkraft von Mary Malmen und Ulla Münch, dass dieses wichtige Dokument nun wieder in ihrem Besitz ist. Sie können die Gründungsurkunde online einsehen. mehr


Arch. Inf. 36, 2013, jetzt gedruckt und bei der UB Heidelberg im Open Access

Als erster gedruckter Band nach der Umstellu

ng unserer Fachzeitschrift Archäologische Infor-

Als erster gedruckter Band nach der Umstellung der Archäologischen Informationen auf Open Access ist Band 36 (2013) nun erschienen. Schwerpunkte sind Social Media & Archäologie, Open Access und ein "Forum" zum Thema Schatzregal. Alle Artikel, die nun einen DOI erhalten haben, sind aus dem Early View auf die Seiten der Archäologischen Informationen Online bei der UB Heidelberg gewandert und dort unverändert frei zugänglich. mehr bei der UB Heidelberg


Nominierung für den Deutschen Radiopreis: SWR2-Feature vom 1. April zur Steinzeit-Frau vom Nesenbach

Udo Zindels Feature zur "Nesenbach-Frau" in der Baugrube von Stuttgart 21 errang eine Nominierung für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie "Beste Comedy 2014". An einem Teil der Begründung sind wir beteiligt: "Das Hörerecho war das größte in der Geschichte von SWR2 Wissen: Mehr als 100 Hörermails gingen ein, viele Anrufe und Briefe, und die Story verbreitete sich rasant." Danke an alle, die auf Bitten der DGUF zur Glaubwürdigkeit des Themas in den Netzen beigetragen haben! Udo, wir freuen uns für Dich! mehr beim Deutschen Radiopreis


Mehr auf DGUF.de
Die Wahrheit über die Steinzeit-Frau vom Nesenbach mehr

Mehr im WWW
"Archäologische Sensation an S21-Baustelle" (SWR2 Wissen, 1.4.2014. Audio und Sendungsmanuskript sind online verfügbar) mehr


Arch. Inf. 21, 1998 jetzt im Open Access verfügbar

Beide Bände des Jahrgangs 1998 sind jetzt retro-digitalisiert und im Open Access verfügbar. Ein besonderes Leseerlebnis vermittelt "Das aktuelle Thema" in Band 22/2: kommerzielle Archäologie. Die Beiträge fangen die kontroverse Diskussion und die Lagerbildungen jener Jahre bestens ein: z. B. Landesarchäologien, die Grabungsfirmen so weit als möglich verhindern wollten, und Landesarchäologien, die in ihnen eine große Bereicherung der Potenziale sahen. Das Besondere liegt in der Aktualität der Beiträge hinsichtlich der angesprochenen Fragen wie auch der Animositäten. mehr bei der UB Heidelberg


Mit dem DGUF-Newsletter immer auf dem Laufenden

Unser Newsletter enthält alle Neuigkeiten von der DGUF und Nachrichten aus der Welt der Archäologie. Sie bekommen wichtige Informationen zu Tagungen, Symposien, DGUF-Stellungnahmen, Exkursionen und anderen Veranstaltungen. Den DGUF-Newsletter kann jeder abonnieren, ob DGUF-Mitglied oder nicht. mehr


Mehr auf DGUF.de
Archiv der DGUF-Newsletter mehr

Urgeschichte, Vorgeschichte und andere Archäologien: Eine Begriffsklärung
Das Fach, um das es der DGUF geht, wird mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet.
Hinter dem bekannten, scheinbar einfachen Begriff "Archäologie" verbergen sich viele unterschiedliche Archäologien. mehr

Bücher zur Rezension

Die aktuellen Angebote der Archäologischen Informationen PDF

Ihre Mitgliedsdaten ändern sich?

Hat sich Ihre Anschrift, E-Mail-Adresse oder Bankverbindung geändert, freut sich unsere Geschäftsführung über eine kurze Nachricht: geschaeftsfuehrung[at]
dguf.de

KontaktImpressumSeite druckenSeite empfehlen