• Aktuelle und ehemalige DGUF-Aktive bei der 50-Jahres-Feier der DGUF 2019 in Bonn, Museum Alexander König. v.l.n.r.: Rengert Elburg, Gerhard Ermischer, Henning Haßmann, Diane Scherzler, Hans-Helmut Wegner, Rudolph Kuper, Marjorie de Grooth, Winrich Schwellnus, Günther Junghans (sitzend), Martin Schmidt, Sabine Rieckhoff, Inken Jensen, Jens Lüning, Frank Siegmund, Werner Schön.
  • 1
  • Startseite

Willkommen bei der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V.!

Die DGUF fördert seit mehr als 50 Jahren die Anliegen der Ur- und Frühgeschichte und angrenzender Wissenschaften. Sie trägt zur Verbreitung gesicherter und fundierter Erkenntnisse über die Archäologie und zur Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen von moderner Archäologie in Forschung und Lehre sowie in Bodendenkmalschutz und -pflege bei. Die DGUF ist der mitgliederstärkste bundesweit tätige Fachverband für die mitteleuropäische Archäologie.

Themen

  • Der 100. DGUF-Newsletter: Themen, über die man in der Archäologie spricht oder dringend sprechen sollte

    100. Newsletter der DGUFIm März 2012 erschien der erste DGUF-Newsletter. Genau neun Jahre später werden wir glücklich und auch etwas stolz die 100. Ausgabe publizieren. Für diesen Jubiläums-Newsletter laden wir alle DGUF-Mitglieder ein, aktiv mitzuwirken und ihre Perspektiven einzusenden! Was sind nach Ihrer Überzeugung und Erfahrung Themen, über die Ihre Fachkolleginnen und -kollegen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger mehr sprechen sollten? mehr

  • Die DGUF wirkt beim Konsortium NFDI4Objects mit

    Die nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) soll die Daten-Bestände von Wissenschaft und Forschung erschließen, sie sichern & zugänglich machen sowie (inter-)national vernetzen. Dabei ist das Konsortium NFDI4Objects der geplante archäologische Verbund für die NFDI. Die DGUF wirkt als "Participant" mit und hat bei mehreren Tätigkeitsfeldern ihre Mitwirkung zugesagt.

    mehr

  • Neue Geschäftsführerin der DGUF: Annika B. Müller M.A.

    Seit Oktober ist die aus der Region Hamburg stammende Annika Britta Müller Geschäftsführerin. Sie studierte an der Uni Kiel Ur- und Frühgeschichte und war für das Archäologische Landesamt im Projekt "Megalithic Routes in Schleswig-Holstein" tätig. Da die Mitgliederversammlung 2019 aufgrund der Pandemie entfallen musste, ist Müller kommissarisch als Geschäftsführerin tätig und stellt sich auf der Mitgliederversammlung 2021 der Wahl. mehr

  • DGUF wirkt an der Novellierung des Denkmalschutzgesetzes in Nordrhein-Westfalen mit

    Die DGUF moniert hinsichtlich der Baudenkmalpflege die gravierende Minderstellung der Denkmalfachbehörden. Für die Archäologie moniert sie beim Thema Kostentragungspflicht die Ausklammerung der Braunkohletagebaue und Auskiesungsgebiete aus dem Verursacherprinzip sowie die vielen neuen Möglichkeiten des Ministeriums, Regelungen ohne demokratische Kontrolle auf dem Verordnungsweg zu erlassen. Die DGUF fordert die Einführung des Verbandsklagerechts. mehr

  • Die Studierenden- und Absolventenzahlen in den Fächern Ur- und Frühgeschichte sowie Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit im Jahr 2019

    Seit circa 20 Jahren wurden die Zahlen der Studierenden und Absolventen nicht mehr zusammengetragen. Wir haben das für das Jahr 2019 erstmals wieder untersucht. Ein Ziel: mehr Wissen gewinnen über die Absolventen, die in den nächsten Jahren für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen werden. PDF

     

  • Ergebnisse der Evaluation Beruf Archäologie (EvaBA)

    Wie geht es in der Archäologie Tätigen? Daten und Fakten helfen - anders als Behauptungen und Vermutungen - Verbesserungen da durchzuführen, wo sie gebraucht werden. Derzeit wird die Umfrage wissenschaftlich ausgewertet; die Ergebnisse werden in den Schriftenreihen der DGUF publiziert und vorab als DGUF-Preprints sukzessive öffentlich gemacht. mehr

     


    Mehr auf DGUF.de
    Siegmund, F., Scherzler D. & Schauer, M. (2020). DGUF-Umfrage "Evaluation Beruf Archäologie", 10. 6. 2019 - 31. 10. 2019: Durchführung und Teilnehmer der Umfrage (EvaBA 1). DGUF-Preprint, online publiziert 23. März 2020. PDF

    Siegmund, F., Schauer, M. & Scherzler D. (2020). Löhne und Gehälter in der deutschen Archäologie – Auswertung der DGUF-Umfrage "Evaluation Beruf Archäologie", 10. 6. 2019 - 31. 10. 2019 (EvaBA 2). DGUF-Preprint, online publiziert 28. Mai 2020. PDF
    Die wichtigsten Ergebnisse von EvaBA 2 zusammengefasst (6 Seiten, Lesezeit 9 Minuten). PDF

  • Archäologische Quellen 4: S. Hornung, J. Gilhaus und B. Glunz-Hüsken: Rituell oder profan? Ein bronzezeitlicher Fundplatz in der bayerischen Donau-Aue

    Der Band beschreibt umfassend die Grabungsmethoden, Befunde und Funde, ergänzt durch erste Auswertungen des in Pförring, Lkr. Eichstätt liegenden Fundplatzes. Die ungewöhnliche Lage des Platzes, die Art der Ausgrabung und die hohe Dichte genommener Proben für naturwissenschaftliche Untersuchungen bieten ausgezeichnete Voraussetzungen, anhand dieses Platzes das bronzezeitliche Siedlungswesen in Bayern umfassender zu erforschen. mehr

  • 1

Im Open Access lesen und herunterladen

Die neuesten Artikel im Early View der Archäologischen Informationen

Schneider, P. I. (2020). Die Historische und Archäologische Bauforschung als Stakeholder einer Archäologie der Moderne. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 18. Jan. 2021. [PDF]

Finkeldey, I. & Laaha, V. (2020). Integrierung einer Archäologie der Moderne in die Lehre aus Sicht der Studierenden-Vertretungen. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 14. Jan. 2021. [PDF]

Augstein, M. (2020). Rezension zu: Fontijn, D. (2020). Economies of destruction: How the systematic destruction of valuables created value in Bronze Age Europe, c. 2300-500 BC. Abingdon: Routledge. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 12. Jan. 2021. [PDF]

Hofmann, D. (2020). Review of: Becker, V. (2018). Studien zum Altneolithikum in Italien. (Neolithikum und ältere Metallzeiten: Studien und Materialien, 3). Berlin: Lit Verlag. Archäologische Informationen 43, Early View, published online 8 Jan 2021. [PDF]

Ickerodt, U. (2020). Archäologie der Moderne zwischen Fachlichkeit, Zuständigkeiten und fachbereichlicher Reproduktionsfähigkeit. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 6. Jan. 2021. [PDF]

Röhl, C. & Schneider, P. I. (2020). Kontaminierte Fundstellen in der Archäologie der Moderne. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 22. Dez. 2020. [PDF]

Veling, A. (2020). Archäologie der Gegenwart. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 21. Dez. 2020. [PDF]

Bernbeck, R. & Pollock, S. (2020). Entdisziplinierung und Negation des Wissens: die Archäologie der Moderne. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 16. Dez. 2020. [PDF]

Theune, C. (2020). Erkenntnisgewinn und Relevanz einer Archäologie des 19. bis 21. Jahrhunderts. Archäologische Informationen 43, Early View , online publiziert 14. Dez. 2020. [PDF]

Jung, P. & Piffko, S. (2020). Statements von Tagungsteilnehmern. Archäologische Informationen 43, Early View , online publiziert 7. Dez. 2020. [PDF]

Meller, H. & Bunnefeld, J.-H. (2020). Archäologie der Moderne aus Sicht der Landesarchäologie Sachsen-Anhalts – Chance oder Problem? Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 18. Nov. 2020. PDF

Müller, U. (2020). Zehn Thesen zu einer Archäologie der Moderne. Archäologische Informationen 43, Early View, online publiziert 13. Nov. 2020. PDF

 


Mehr auf DGUF.de
Early View: Alle noch nicht gedruckten Artikel lesen und herunterladen mehr