• Startseite
  • Datenschutzerklärung zum Antrag auf Mitgliedschaft

Datenschutzerklärung zum Antrag auf Mitgliedschaft

Datenschutzerklärung zum Antrag auf Mitgliedschaft in der DGUF

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges und wesentliches Anliegen. Im Nachfolgenden klären wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf. Sollten hierzu noch Fragen offenbleiben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Verantwortliche

Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V. (DGUF)
An der Lay 4
54578 Kerpen-Loogh
Tel. 06593 - 98 96 42
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

vertreten durch die Vorsitzende Diane Scherzler M.A.

Datenschutzbeauftragter

Pascal Geiger
- Datenschutzbeauftragter DGUF -

Sonnborner Straße 118
42327 Wuppertal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft verarbeiten wir personenbezogene Daten auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

  • aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO);
  • zur Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO);
  • aufgrund einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO);
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO).

Wir werden im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung auf die entsprechenden Begrifflichkeiten Bezug nehmen, sodass Sie einordnen können, auf welcher Rechtsgrundlage wir personenbezogene Daten verarbeiten. Wenn wir personenbezogene Daten aufgrund einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet haben, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Wenn wir personenbezogene Daten aufgrund einer Interessenabwägung verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r jederzeit das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung jederzeit zu widersprechen.

Mitgliedschaft

Die DGUF verarbeitet personenbezogenen Daten, die sie zur Erfüllung von Verträgen, d. h. zur Verwirklichung ihrer Ziele und Aufgaben gem. § 2 der Satzung der DGUF (Fassung 10. Mai 2018), zur Führung ihrer Geschäfte und hinsichtlich ihrer Mitglieder für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vereinsverhältnisses benötigt. Dies sind:

  • der Name des Mitglieds,
  • seine Wohnanschrift,
  • seine E‐Mail‐Adresse,
  • das Eintrittsdatum in den Verein und
  • eine Information über den Mitgliederstatus (z.B. Normalmitglied, ermäßigt, jurist. Person u.a.). Die aktuelle Satzung der DGUF können Sie hier als PDF Datei herunterladen: Satzung der DGUF (PDF)

Freiwillige Angaben

Erwünschte, jedoch freiwillige Angaben sind:

  • die erwünschte Anredeform (Herr, Frau, keine);
  • ggf. vorhandene akademische Titel zwecks eindeutiger Ansprache;
  • das Geburtsdatum zur Sicherung der Namenseindeutigkeit und im Hinblick auf die Statuseinordnung bei Familienmitgliedschaften;
  • bei Familienmitgliedschaften ist auch die Angabe des Geburtsdatums des Kindes /der Geburtsdaten der Kinder notwendig, da diese erst ab dem 16. Lebensjahr auch stimmberechtigt sind und ab dem Alter von 25 Jahren nicht mehr über ihre Eltern DGUF-Mitglied sein können und die Vereinsverwaltung dies abprüfen können muss; wer die für eine Familienmitgliedschaft notwendigen, indes freiwilligen Angaben nicht macht, kann keine Familienmitgliedschaft beantragen;
  • ggf. die Angabe einer Geschäfts‐ und/oder Paket‐Adresse, sofern hierhin versendet werden soll oder wir Sie hierüber kontaktieren dürfen / sollen;
  • die Angabe einer Bankverbindung zwecks Einzugs des jährlichen Mitgliedsbeitrags im Lastschriftverfahren;
  • eine Telefonnummer zur direkten Kontaktaufnahme. Sofern Sie uns diese Daten zur Verfügung stellen, verarbeiten wir diese auf Basis Ihrer Einwilligung. Sollten Sie uns ferner weitere personenbezogene Daten, beispielsweise zur Klärung von Fragen im Rahmen Ihres Antrages zur Mitgliedschaft, zur Verfügung stellen, verarbeiten wir diese in der berechtigten Annahme, dass die Verarbeitung in Ihrem Interesse ist.

Dauer der Speicherung

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Rechtsansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Ihre Rechte als Betroffene/r

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Sie können sich für eine Auskunft jederzeit an uns wenden. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, und/oder die keine Sicherstellung zulässt, dass Sie tatsächlich die Person sind, für die Sie sich ausgeben, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen hierüber verlangen werden. Ferner haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit ihnen dies gesetzlich zusteht. Schließlich haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie haben jederzeit das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Folgen eines Widerrufs

Zur Erfüllung vertraglicher Leistungen verarbeitet die Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V. (DGUF) personenbezogene Daten. Im Falle eines Widerspruchs gegen Pflichtangaben müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Mitgliedschaft nicht angenommen wird oder die Erfüllung vertraglicher Leistungen nur eingeschränkt möglich ist.

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns eine Änderung dieser Datenschutzhinweise vor. Im Falle einer Änderung werden wir Sie hierüber zuvor mit angemessener Frist, sofern gegeben, per E-Mail oder per Post informieren.

gez. Die DGUF (Vorstand)