StartseiteAktivitäten und ZieleArchäologie vernetzenDGUF für StudierendeArchaeology DGUFDGUF-HandreichungenÜbersicht JobbörsenÜbersicht FachfirmenDGUF und GesellschaftArchäologische InformationenArchäologische BerichteArchäologische QuellenTagungenArchäologiepreiseDer VereinArbeitskreiseMitgliedschaftService
Startseite > Aktivitäten und Ziele > Übersicht Fachfirmen

Übersicht: Archäologische Fachfirmen / Grabungsfirmen

Die DGUF betreibt keine eigene Liste archäologischer Fachfirmen, u. a., weil der Markt recht unübersichtlich und sehr dynamisch ist, aber auch, weil es bereits mehrere solcher Zusammenstellungen gibt. Da die DGUF aber immer wieder einmal angefragt wird, nachfolgend ein kleiner Führer zu den uns bekannten Listen von archäologischen Fachfirmen / Grabungsfirmen / archäologischen Dienstleistern.

Deutschland

Grabungsfirmen, die von MCIfA-zertifizierten Archäologen geleitet werden. Der international tätige Berufsverband CIfA zertifiziert seine ca. 3.500 Mitglieder nach einem transparenten, aufwändigen und strikten Verfahren als PCIfA, ACIfA und MCIfA (letzteres ist der höchste Grad). Im Verdachtsfall von ethischem oder fachlichem Fehlverhalten untersucht CIfA die Vorwürfe und geht nötigenfalls – bis hin zum Ausschluss – gegen dieses Mitglied vor. Ein deutscher Ableger von CIfA befindet sich seit Sommer 2017 im Aufbau (http://www.cifa-deutschland.de). CIfA zertifiziert neben Individuen auch Fachfirmen / Grabungsfirmen. Da sich die Zertifizierung deutscher Firmen nach auf deutsche Bedürfnisse angepassten CIfA-Richtlinien aktuell in der Vorbereitung befindet, bietet CIfA ersatzweise eine (allerdings noch sehr kurze) Liste der von MCIfA-Archäologen geleiteten Firmen an. So kann man sich als Klient ggf. zwar (noch) nicht über die Firma bei CIfA beschweren, jedoch über deren Leiter. Dieses erst im Aufbau befindliche System bietet nach Ansicht der DGUF die derzeit wirksamste fachliche Qualitätskontrolle in Deutschland.
https://www.archaeologists.net/CIfA_archaeologische_(Grabungs)Firmen_Deutschland

BfK-Mitglieder im Arbeitsbereich Archäologie/Grabungsfirmen, betrieben vom Berufsverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler (BfK), d. h. eine selektive Liste, die ausschließlich BfK-Mitglieder aufführt. Der BfK hat einen Verhaltens-Kodex, den einzuhalten sich seine Mitglieder verpflichten (http://www.b-f-k.de/mg-listen/archaeologie-grabungsfirmen.php) und Honorarempfehlungen für archäologische Dienstleistungen (http://www.b-f-k.de/service/honorarempfehlung-arch.php), aber im Falle von Verstößen gegen diese Regularien unternimmt der BfK nichts: Mitglied bleibt Mitglied.
http://www.b-f-k.de/mg-listen/archaeologie-grabungsfirmen.php

"Deutsche Grabungsfirmen", betrieben von der Universität Bamberg, Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte: Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Nach Wissen der DGUF die umfassendste Liste von Grabungsfirmen. Seitens der Macher der Liste dient diese dazu, die eigenen Fachstudenten zu informieren und sie darin zu unterstützen, Ansprechpartner für mögliche Praktikumsplätze zu finden. Eine Qualitätskontrolle findet nicht statt.
https://www.uni-bamberg.de/amanz/service/deutsche-grabungsfirmen/

Verband archäologischer Fachfirmen (VAF), eine Bündelung von v. a. im Rheinland tätigen Firmen. Nach Kenntnis der DGUF umfasst die Liste praktisch alle im Rheinland tätigen und mit der regionalen Archäologie vertrauten Fachfirmen. Die Unterseite "Informationen für Bauherren" bietet optional zwei verschiedene Modelle für ein Leistungsverzeichnis an. Aus Sicht der DGUF ist die erste Option "für archäologische Leistungen nach Einzelpreisen" weder für das Budget des Investors noch für die resultierende archäologische Qualität optimal; Projekte sollten projektorientiert nach Quadratmeter- (bei Stadtgrabungen ggf. besser: Kubikmeter-) Pauschalen ausgeschrieben werden.
http://www.verband-archaeologischer-fachfirmen.de/unsere-mitglieder/
http://www.verband-archaeologischer-fachfirmen.de/bauherrn/

Mitgliedsfirmen im Landesverband selbständiger Archäologen in Bayern e. V. (SAB). Nach Kenntnis der DGUF bündelt der SAB etwa die Hälfte der in Bayern tätigen und mit der Archäologie der Region vertrauten Fachfirmen. Der SAB nimmt Firmen nur aufgrund von Eignungskriterien auf und versichert, "dass die Mitgliedsfirmen fachkundig, leistungsfähig und zuverlässig arbeiten."  Auf der Unterseite "Kundenportal", "4. Honorarempfehlungen" nennt der SAB s. E. vernünftige Honorare für die einzelnen Tätigskeitsbereiche und Qualifikationsstufen der Fachkräfte. Nach Ansicht der DGUF sollten Investoren Angebote von Fachfirmen, die diese Stundensätze deutlich unterschreiten, mit äußerster Skepsis behandeln, weil fachlich seriöse und für den Investor planbar zuverlässige Arbeit zu geringeren Sätzen kaum machbar ist. Gleichwie: aus Sicht der DGUF ist das Planen und Anbieten von Grabungen auf Basis von Stundensätzen weder für Investoren noch für Fachfirmen zielführend.
http://www.sab-bayern.de/node/5

Themenzentrierte Übersichten Anthropologie und Archäozoologie
Die "AG Freiberufliche Anthropologen", also jene Experten, die sich um menschliche Knochen kümmern, bietet auf ihrer Website eine umfassende Mitgliederliste an, d. h. Experten, die auch Aufträge annehmen:
http://www.gfanet.de/node/70

Der Archäozoologenverband, also jene Experten, sie sich um Tierknochen aus Ausgrabungen kümmern, bietet auf seiner Website eine Mitgliederliste an, d. h. Experten, die auch Aufträge annehmen:
www.archaeozoologenverband.de/html/mitgliedschaft.html

Österreich

"Grabungsfirmen in Österreich", eine Website des AS-Archäologie Service: http://www.grabungsfirmen.at/Grabungsfirmen.html

"Grabungsfirmen und andere archäologische Dienstleister", zusammengestellt beim ArchäologieForum.at:
http://archaeologieforum.at/index.php/weblinks/45-arch-org-at/47-grabungsfirmen-at


Wir haben diese Seite sorgfältig erstellt und pflegen sie. Sollte sich jedoch ein Link als irreführend, nicht mehr aktiv o.ä. erweisen, freuen wir uns auf Ihren Hinweis an webredaktion[at]dguf.de. Ebenso, wenn Sie noch eine wichtige Übersichtsseite kennen, die hier fehlt.

Urgeschichte, Vorgeschichte und andere Archäologien: Eine Begriffsklärung
Das Fach, um das es der DGUF geht, wird mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet.
Hinter dem bekannten, scheinbar einfachen Begriff "Archäologie" verbergen sich viele unterschiedliche Archäologien. mehr

KontaktImpressum / DatenschutzSeite druckenSeite empfehlen