StartseiteAktivitäten und ZieleArchäologie vernetzenDGUF für StudierendeArchaeology DGUFDGUF-HandreichungenÜbersicht JobbörsenÜbersicht FachfirmenDGUF und GesellschaftArchäologische InformationenArchäologische BerichteArchäologische QuellenTagungenArchäologiepreiseDer VereinArbeitskreiseMitgliedschaftService
Startseite > Aktivitäten und Ziele > DGUF für Studierende

Wir fördern und unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs

Die DGUF fördert Studierende und Doktoranden in ihrer Ausbildung und ihrem Weg in die Archäologie. Auf dieser Seite finden Sie zusammengestellt alle relevanten Informationen und Initiativen der DGUF, die sich ganz oder vorrangig an den wissenschaftlichen Nachwuchs richten.

Deutscher Studienpreis für Archäologie
Ziel des Preises ist die Auszeichnung besonderer Leistungen von Studierenden und damit die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ausgezeichnet werden können Studierende aller archäologischen Fachdisziplinen und ihrer Nachbarwissenschaften, die besondere Studienleistungen an einer deutschen Hochschule erbracht haben. Der Preis ist undotiert. Die ausgezeichnete Studienleistung wird von der DGUF, sofern es sich um eine schriftliche Arbeit handelt, nach Möglichkeit in den von ihr herausgegebenen Schriften veröffentlicht. Mehr zum Studienpreis finden Sie dort.

DGUF-Mitgliedschaft: Ermäßigungen für Studierende
Es ist der DGUF wichtig, Studierenden, Praktikanten, Volontären und auch Schülern sowie Auszubildenden eine DGUF-Mitgliedschaft zu erleichtern. Denn jede einzelne Mitgliedschaft stärkt auch die DGUF in ihrem Bemühen um eine starke Archäologie. Der Mitgliedsbeitrag für Studierende und Co. liegt derzeit bei 20 Euro statt normal 40 Euro pro Jahr. Diese ermäßigten Beiträge sind nicht Kosten deckend, sie basieren auf der solidarischen Mitfinanzierung durch Vollzahler und auf einer sehr knapp kalkulierten Finanzpolitik der DGUF. Mehr zu den Mitgliedschaft in der DGUF dort.

DGUF-Tagungen: Ermäßigungen für Studierende
Die Teilnahme an DGUF-Tagungen ist für Studierende ebenfalls deutlich ermäßigt. So lag beispielsweise der Anmeldebeitrag für die Tagung 2016 bei ermäßigt 40 Euro statt normal bei 70 Euro. Auch diese ermäßigten Beiträge sind nicht Kosten deckend, uns ist es aber wichtig, Studierende früh und aktiv auf wissenschaftlichen Tagungen einzubinden. Mehr zu den Tagungen der DGUF dort.

Programm "DGUF-Nachwuchsförderung"
Für maximal zehn junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten wir regelmäßig im Zusammenhang mit DGUF-Tagungen die "DGUF-Nachwuchsförderung" an. Sie richtet sich ausdrücklich an junge Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht DGUF-Mitglied sind. Die Förderung beinhaltet die Befreiung von der Teilnahmegebühr an der jeweiligen DGUF-Tagung sowie die kostenfreie Mitgliedschaft in der DGUF bis zum Ende des auf die Tagung folgenden Kalenderjahres. Dies schließt den Bezug der gedruckten "Archäologischen Informationen" ein. Es steht den Geförderten im Anschluss völlig frei, ob Sie zu regulären Bedingungen Mitglied der DGUF bleiben möchten. Informationen zu diesem Programm finden Sie im Vorfeld einer Tagung auf DGUF.de, unserem Facebook- bzw. Twitter-Kanal sowie im DGUF-Newsletter.

Studierenden guten Rat geben: Unsere Handreichungen
Speziell für Studierende hat die DGUF drei Handreichungen erstellt, die ihnen den Einstieg ins Fach und das Überwinden erster Hürden erleichtern sollen:

  • Unsere Handreichung für Erstsemester: Wie plane ich mein Semester realistisch? Welche einführende Literatur ist empfehlenswert? Woran erkennt man einen guten Dozenten? Und was braucht es für ein gutes Referat? Unsere Handreichung richtet sich an Erstis und auch für höhere Semester der Ur- und Frühgeschichte und weiterer archäologischer Studiengänge, sie soll den Einstieg ins Studium erleichtern. [PDF]
  • Unsere Handreichung für Tagungen beantwortet u. a. folgende Fragen: Warum sollte ich als Studierender an Tagungen teilnehmen? Bin ich da wirklich willkommen? Wie läuft eine Tagung ab, und was muss ich alles beachten? Kurz: Wie überlebe ich meine erste Tagung – und habe auch noch was davon? [PDF]

  • Die Software-Box: Tipps zur Computer- und Software-Ausstattung fürs Studium: Diese Handreichung soll auch in ihrer zweiten Auflage Studierenden archäologischer Fächer helfen, den richtigen Computer zu wählen und v. a. die richtige Software-Ausstattung. Wenn Sie bereits gute persönliche Beratung haben: bestens! Aber wenn es Ihnen daran mangelt und Sie Rat suchen und wissen möchten, was ein DGUF-Expertenteam empfiehlt, ist unsere Handreichung das Richtige für Sie. [PDF]

Vertreter für studentische Interessen im DGUF-Beirat
Mindestens ein Mitglied des DGUF-Beirats nimmt den Auftrag wahr, sich in besonderer Weise um studentische Interessen zu kümmern. Dieser Punkt ist uns so wichtig, dass wir ihn sogar in der Satzung verankert haben. Unsere Satzung finden Sie dort.

Rubrik "Dissertationen und Examensarbeiten"
Ein besonderes Angebot unserer Fachzeitschrift "Archäologischen Informationen" an den wissenschaftlichen Nachwuchs ist die Rubrik &"Dissertationen und Examensarbeiten". Wir laden junge Kolleginnen und Kollegen ein, die Zusammenfassung ihrer Forschungsergebnisse kostenfrei einem breiten Leserkreis vorzustellen. Die Leser gewinnen in dieser Rubrik einen Einblick in die aktuellen Forschungen des Nachwuchses, meist lange bevor deren abschließende Publikationen vorliegen. Die Archäologischen Informationen erscheinen online im Platinum Open Access sowie gedruckt. Zu den Archäologischen Informationen gibt es dort mehr.

Die DGUF engagiert sich für eine tragfähige berufliche Zukunft
Unser Bemühen um gute Denkmalschutzgesetze, unser Kampf gegen Mittelkürzungen, unsere Fragen an die Politik zu ihren Plänen in Sachen Archäologie und unser Pochen auf gesellschaftliche Veränderungen, denen sich auch die Archäologie stellen muss (DGUF-Tagungen 2015 und 2016), adressiert eine starke Archäologie in der Gegenwart, aber vor allem auch in der Zukunft. Wir engagieren uns also, damit Studierende von heute auch morgen in der Archäologie Arbeit finden können.

Unterstützung der ARCHAEOworks und ARCHAEOskills
Die DGUF arbeitet immer wieder mit dem Dachverband Archäologischer Studierendenvertretungen e.V. (DASV) zusammen, der Bündelung der studentischen Fachgruppen im ganzen deutschsprachigen Raum. Wir begrüßen die selbstorganisierte Arbeit der Studierenden. So haben wiederholt die vom DASV ausgerichteten Veranstaltungen ARCHAEOworks und ARCHAEOskills unterstützt - sei es finanziell, sei es über Hinweise auf die Veranstaltungen in unseren Kanälen oder sei es über die Publikation von Tagungsergebnissen in unserer Zeitschrift "Archäologische Informationen". 

Ebenfalls nützlich für Studierende:

Der DGUF-Newsletter enthält wichtige Informationen zu Tagungen, Symposien, DGUF-Stellungnahmen, Job- und Ausbildungsthemen sowie Neuigkeiten aus der Welt der Archäologie und der DGUF. Unseren Newsletter kann jeder abonnieren, ob DGUF-Mitglied oder nicht. mehr

Die DGUF-Zeitschrift "Archäologische Informationen" bietet allen Studierenden die Möglichkeit, die Artikel kostenfrei und von jedem Rechner aus zu recherchieren, zu lesen und herunterzuladen. mehr.

Die DGUF-Monografienreihe "Archäologische Berichte" erscheint ebenfalls im Open Access und ist für Studierende damit kostenfrei zugänglich. mehr.

Die Archäologische Literaturdatenbank "Archaeology DGUF" steht allen Internetnutzern nicht nur zur Recherche, sondern auch zum Editieren, zur Ergänzung und zum Transfer auf den heimischen PC offen. Ende 2016 lag der Bestand bei mehr als 10.100 Einträgen. mehr

Unsere Übersicht über Jobbörsen in der Archäologie bietet allen Studierenden einen bequemen und raschen Einstieg ins Thema. mehr

Urgeschichte, Vorgeschichte und andere Archäologien: Eine Begriffsklärung
Das Fach, um das es der DGUF geht, wird mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet.
Hinter dem bekannten, scheinbar einfachen Begriff "Archäologie" verbergen sich viele unterschiedliche Archäologien. mehr

KontaktImpressum / DatenschutzSeite druckenSeite empfehlen