StartseiteAktivitäten und ZieleDGUF und GesellschaftArchäologische InformationenArchäologische BerichteTagungenVergangene Tagungen der DGUFArchäologiepreiseDer VereinArbeitskreiseMitgliedschaftService

Materialien zur Tagung "Ein Berufsverband für die Archäologie?"

Webbasierte Vortagung vom 6. März - 16. Juni 2017
Präsenztagung am Dienstag, 4. Juli 2017, Mainz. Im Rahmen des 9. Deutschen Archäologiekongresses.

Die hier folgenden Materialien dienen - ähnlich einem Eröffnungsvortrag und den Keynotes - der Einführung und Orientierung aller Tagungsteilnehmer. Die darunter folgenden Zwischenergebnisse und Ergebnisse wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern während der Vortagung gemeinsam erarbeitet. Sie sind eine Grundlage der Präsenztagung am 4. Juli 2017 in Mainz.

Materialien zur Einarbeitung ins Tagungsthema

Begrüßung und Tagungseröffnung (Diane Scherzler)
Niemand von Ihnen nimmt an dieser Tagung teil, weil alles gut wäre. Niemand ist hier, weil er dächte, mit dem Beruf Archäologie könnte es weitergehen wie bisher. Wir sind uns vermutlich alle einig: das kann es nicht! Die Frage ist also, was passieren muss, und wir stellen in diesem Jahr mit unserer Tagung die Frage: Was wäre mit einem Berufsverband für die Archäologie? [PDF]

Tagungsprogramm (6. März – 16. Juni 2017)
Die Vortagung verläuft ähnlich einer Präsenzveranstaltung: Mit einer Folge von Vorträgen (hier: Themen) und Debatten. Auch hier gibt es ein zu Themenblöcken bzw. Sektionen strukturiertes Tagungsprogramm, allerdings mit Inhalten und einer zeitlichen Abfolge, die mehr als bei einer Präsenztagung flexibel sind, um die Themen an den Verlauf und die Ergebnisse der Debatten anpassen zu können. [mehr]

Rollenklärung: Was ist die Funktion und Position der DGUF in der laufenden Debatte zum Thema Berufsverband? (Diane Scherzler, Frank Siegmund)
"Will die DGUF selbst ein Berufsverband werden?" "Welche Interessen hat denn die DGUF in der Sache?" Solche und ähnliche Fragen können – zu Recht – aufkommen und von der sachbezogenen Debatte zum Thema Berufsverband ablenken. Offenheit bringt uns weiter, Mutmaßen nicht. Daher beschreiben wir hier die Rolle, die wir einnehmen wollen bzw. können. [PDF]

Organisationsformen: Was unterscheidet einen Berufsverband von einer Gewerkschaft, einem Unternehmer-/Arbeitgeberverband und einer Fachgesellschaft? (Frank Siegmund)
Aus Sicht der DGUF kann keine dieser Organisationsformen im Alleingang alle in der Archäologie bestehenden Bedürfnisse erfüllen und alle Probleme beheben. Vielmehr bedarf es eines abgestimmten Konzerts der Instrumente, nach denen man sich als Fach und wir uns als mündige Mitglieder der Gesellschaft organisieren. Die Überlegungen in diesem Papier skizzieren im Sinne einer Rollenklärung, welches Instrument für welchen Zweck zielführender ist, und wie die verschiedenen Instrumente im Zusammenspiel wirken könnten. [PDF]

Beruf, Professionalität, Berufsethik und Berufsverband: was bedeutet das, und was sind die grundlegenden Prinzipien eines Berufsverbands? (Frank Siegmund)
Wir Archäologinnen und Archäologen wollen unser Schicksal selbst in die Hand nehmen: Wir definieren, was Archäo­logie als Beruf ist und tut, wir reflektieren und gestalten die Bedingungen und die Ethik unserer Arbeit an der Vergangenheit für heutige und künftige Gesellschaften. Denn wir haben eine Vision davon, wie und was "das Fach", "die Archäologie" sein könnte: ein Berufsstand, d. h. eine selbstbewusste Gemeinschaft von Archäologen, die Archäologie als einen Beruf versteht, in dem gut ausgebildete und erfahrene Fachleute ihrer Arbeit, ihren Aufträgen und Pflichten nach gemeinsam selbstbestimmten Regeln und einer selbstdefinierten Ethik nachgehen und in dem "professionelles Verhalten" eine zentrale Hand­lungsmaxime ist. [PDF]

Wait, G. (2016). Das "Chartered Institute for Archaeologists": Der systematische Aufbau von Professionalität, Macht und Einfluss in Archäologie und Denkmalpflege. Archäologische Informationen, Early View, online publiziert 27. Aug. 2016.
In diesem Aufsatz, der aus einem Vortrag auf der Berliner DGUF-Tagung 2016 herrührt, stellt Gerry Wait, Mitglied des CIfA, den britischen Berufsverband CIfA vor. [PDF]

Siegmund, F. (2016). Ergebnisse der DGUF-Umfrage "Berufsverband Archäologie" im Herbst 2016. Archäologische Informationen, Early View, online publiziert 15. Dez. 2016.
In diesem Aufsatz werden die Ergebnisse einer Online-Umfrage vorgestellt, welche die DGUF im Okt./Nov. 2016 durchgeführt hatte. An ihr beteiligten sich ca. 500 Antwortende. [PDF]

Ergebnisse und Zwischenergebnisse der Sektionen und Themen

Ergebnisse von Sektion I Thema 1: "Braucht die deutsche Archäologie einen Berufsverband?"
Debatte seit 9. 3. 2017, geschlossen 8. 4. 2017 [PDF]

Ergebnisse zu Sektion I Thema 2: "Gewerkschaft oder Berufsverband: was ist die angemessene Organisationsform?"
Debatte seit 9. 3. 2017, geschlossen 8. 4. 2017 [PDF]

Zwischenergebnisse zu Sektion II Thema 1: "Meine Geschichte, meine Erfahrungen"
Debatte seit 9. 3. 2017, Arbeitsstand 31. 3. 2017 [PDF]

Ergebnisse zu Sektion II Thema 2: "Ehrenamt und Citizen Science"
Debatte seit 9. 3. 2017, geschlossen 8. 4. 2017 [PDF]

Zwischenergebnisse zu Sektion II Thema 3: "Faire Löhne und faire Angebotspreise bei Firmen und Selbständigen"
Debatte seit 20. 3. 2017, Arbeitsstand 15. 4. 2017 [PDF]

Ergebnisse zu Sektion III Thema 1: "Was und wen soll ein erfolgreicher Berufsverband für die Archäologie umfassen?"
Debatte seit 20. 3. 2017, geschlossen 8. 4. 2017 [PDF]

Ergebnisse zu Sektion III Thema 2: "Schließt ein erfolgreicher Berufsverband Archäologie auch Nachbardisziplinen und Spezialisten mit ein?"
Debatte seit 20. 3. 2017, geschlossen 8. 4. 2017 [PDF]

Zwischenergebnisse zu Sektion III Thema 3: "Welche berufsvorbereitende Bildung wünschen sich Grabungsfirmen für Studierende?"
Debatte seit 20. 3. 2017, Arbeitsstand 31. 3. 2017 [PDF]

Zwischenergebnisse zu Sektion III Thema 4: "Welche berufsvorbereitende Bildung wünschen sich Studierende von ihren Universitäten?"
Debatte seit 20. 3. 2017, Arbeitsstand 31. 3. 2017 [PDF]

 

Stand: 16.3.2017

Anmeldung für die Vortagung vom 6.3.-16.6.2017:
Die Anmeldung für die Vortagung ist weiterhin jederzeit möglich. Bitte registrieren Sie sich dort.

Anmeldung für die Tagung am 4.7.2017:
Die Anmeldung für den Deutschen Archäologiekongress und damit auch für unsere Tagung findet beim ausrichtenden Verband, dem WSVA, statt und ist dort möglich.

Sie haben eine Frage?
Bitte schreiben Sie an ak-berufsverband[at]dguf.de.

Urgeschichte, Vorgeschichte und andere Archäologien: Eine Begriffsklärung
Das Fach, um das es der DGUF geht, wird mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet.
Hinter dem bekannten, scheinbar einfachen Begriff "Archäologie" verbergen sich viele unterschiedliche Archäologien. mehr

Offizieller Hashtag: #dguf2017

Die Tagung richtet sich an:

- Fest und befristet Angestellte in Denkmalämtern, Grabungs-Firmen, archäologischen Museen
- Archäologen in Zeitarbeitsfirmen
- Selbständige und Unternehmer
- Studierende der Archäologie
- Arbeitslose Kollegen
- und solche, die beruflich wieder in die Archäologie zurückkehren möchten
- Vertreter von archäologischen Institutionen, Berufsverbänden, Fachgesellschaften und Gewerkschaften

KontaktImpressum / DatenschutzSeite druckenSeite empfehlen