StartseiteAktivitäten und ZieleDGUF und GesellschaftStandpunkteStellungnahmenKommentareWahlprüfsteineArchäologische InformationenArchäologische BerichteTagungenArchäologiepreiseDer VereinArbeitskreiseMitgliedschaftService

Die Organisation von Archäologie in Deutschland

Die DGUF ist nicht der einzige Verein für Archäologie oder von Archäologen in Deutschland. Um die Vielfalt zu ordnen, verschiedene Funktionen und unser Selbstverständnis zu erklären, stellen wir hier einige andere große Organisationen vor – auch, um im Vergleich das Besondere der DGUF deutlicher zu machen.

Die Altertumsverbände
In der deutschen Archäologie sind viele lokale und regionale Institutionen aktiv, z. B. Landes- und Stadtarchäologien, Museen, Heimatvereine, Universitäts- und Forschungsinstitute. Um ihren fachlichen Austausch und ihr Zusammenwirken zu organisieren, haben sich diese Institutionen um 1900 nach und nach zu drei "Altertumsverbänden" zusammengeschlossen:

Ihre Hauptaktivität ist das Ausrichten jährlicher Tagungen, die ein lebendiger Treffpunkt von Ideen und Menschen sind und die der fachwissenschaftlichen Kommunikation dienen. Die Altertumsverbände bündeln überregional die archäologischen Institutionen, auf der Mitgliederversammlung bestimmen die Leiter und Delegierten dieser Einrichtungen, wohin der Weg geht.

Der Verband der Landesarchäologen
Archäologie ist Kultur, Kultur ist Ländersache – so regelt es das Grundgesetz. Jedes Bundesland hat eine Fachbehörde für seine Archäologie eingerichtet, die man kurz als "Landesarchäologie” bezeichnet. Für die Vertretung ihrer gemeinsamen Interessen haben sich die Landesarchäologen auf Bundesebene zum "VLA - Verband der Landesarchäologen” zusammengeschlossen.

Werden hier Verabredungen getroffen und Gemeinsames beschlossen, hat es unmittelbar Gewicht, denn hier sitzen die Leiterinnen und Leiter der jeweiligen staatlichen Exekutiven zusammen.

Das DAI: Archäologie im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland
Der Bund vertritt die kulturellen Interessen Deutschlands im Ausland. In Sachen Archäologie wird dann das "DAI - Deutsche Archäologische Institut" tätig. In Rom 1828 als Privatinitiative geboren, wurde das DAI 1871/74 zur staatlichen Einrichtung. Heute ist es eine Dienststelle des Auswärtigen Amtes.

Das DAI unterhält mehrere Abteilungen im Ausland (Rom, Athen, Kairo, Istanbul und Madrid usw.). Mit der in Frankfurt a. M. angesiedelten "RGK - Römisch-Germanische-Kommission" hat das DAI auch eine im Inland tätige Abteilung.

DVA – Deutscher Verband für Archäologie
Der Deutsche Verband für Archäologie ist ein Zusammenschluss der wichtigsten Verbände und Vereine aus dem Bereich Archäologie. Er umfasst zum ersten Mal Vertreter aller Archäologien (Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte, Naturwissenschaftliche Archäologie etc.). Der Dachverband möchte zu einer besseren Vernetzung innerhalb des Faches und zu einer geschlossenen Vertretung der Interessen der Archäologie nach außen beitragen. Er wurde auf dem Deutschen Archäologiekongress in Bremen im Oktober 2011 gegründet.

DArV - Deutscher Archäologenverband
Der DArV ist der Berufsverband der Archäologie, in dem vor allem die Klassische Archäologie (alias: Mediterrane Archäologie) und ihr näheres Umfeld wie z. B. Biblische und Vorderasiatische Archäologie vertreten sind. Der DArV nimmt insbesondere ausgebildete und in der Archäologie tätige persönliche Mitglieder auf, seit 2004 auch Studierende.

Die DGUF: Noch ein Archäologenverein?
Die Landesarchäologen und die meisten regional tätigen Institutionen und Verbände sind entweder Teil der staatlichen Verwaltung, mit ihr direkt verbunden oder pflegen ein enges Verhältnis mit ihr. Darin liegt ihre Stärke, aber auch ihre Schwäche: Aus dem Naheverhältnis zur Verwaltungshierarchie ergeben sich gute und direkte Kontakte, aber zu kontroversen Themen in der Regel auch sehr "ausgewogene" Formulierungen.

So ist die DGUF der einzige deutschlandweit tätige Personen-Verband für Ur- und Frühgeschichte,

Urgeschichte, Vorgeschichte und andere Archäologien: Eine Begriffsklärung
Das Fach, um das es der DGUF geht, wird mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet.
Hinter dem bekannten, scheinbar einfachen Begriff "Archäologie" verbergen sich viele unterschiedliche Archäologien. mehr

KontaktImpressum / DatenschutzSeite druckenSeite empfehlen